Home > Allgemein > 1. FC Kaiserslautern bestätigt die beiden ersten Neuzugänge

1. FC Kaiserslautern bestätigt die beiden ersten Neuzugänge

Knapp eine Woche nach dem geschafften Klassenerhalt hat der 1. FC Kaiserslautern seine ersten beiden Neuzugänge für die kommende Spielzeit bestätigt, wobei beide Namen keine Überraschung mehr waren. Bereits im März sickerte durch, dass die Roten Teufel um Benjamin Kessel buhlen, bei dem sich schon damals das Aus beim 1. FC Union Berlin abzeichnete.

Nachdem Kessels Vertrag bei den Eisernen nun endgültig nicht verlängert worden ist, wechselt der 29 Jahre alte Rechtsverteidiger, der auch zentral verteidigen kann, ablösefrei in die Pfalz. Kessel, der bereits im Nachwuchs und der zweiten Mannschaft für den FCK aktiv war, unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2019. „Mit Benjamin Kessel freuen wir uns über einen Spieler mit FCK-Vergangenheit, der viel Erfahrung aus der ersten und zweiten Liga mitbringt und in der Defensive vielseitig einsetzbar ist. Die Art und Weise, wie er Fußball spielt, sein Einsatz und seine Robustheit passen perfekt zum FCK und zum Betzenberg“, zeigte sich Sportdirektor Uwe Stöver sehr zufrieden mit dem Transfer, der das knappe Budget nicht groß belastet.

Selbiges gilt für die ebenfalls ablösefreie Verpflichtung von Giuliano Modica, der sich im Herbst mit Dynamo Dresden nicht auf eine Verlängerung einigen konnte und deshalb nun nach Kaiserslautern kommt. Wie bei Kessel ist es auch bei Modica eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, lief der 26 Jahre alte Innenverteidiger doch bereits zwischen 2010 und 2012 für die zweite Mannschaft des FCK auf. „Als U23-Akteur durfte ich schon einmal für zwei Jahre Teil dieses Clubs sein. Und ich hoffe, dass wir alle zusammen den Betze wieder beben lassen. Ich werde dafür jeden Tag arbeiten wie ein Verrückter, denn das haben der Verein und die Fans verdient“, machte Modica in seinem Statement auf der offiziellen Webseite des FCK deutlich, seine neue Aufgabe mit hoher Motivation angehen zu wollen.

Über Johannes

Als großer Fußballfan verfolge ich natürlich auch die 2. Bundesliga, die dank vieler Traditionsklubs überaus interessant ist. Mit meinen News möchte ich einen Teil dazu beitragen, dass die zweite Liga noch etwas populärer wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*