Home > Allgemein > 1860 München mit Verletzungspech – Romuald Lacazette fehlt lange

1860 München mit Verletzungspech – Romuald Lacazette fehlt lange

Die Vorbereitung des TSV 1860 München steht schon frühzeitig wieder unter keinem guten Stern mehr. Mit Kosta Runjaic wurde zwar noch rechtzeitig zum Auftakttraining einer neuer Trainer gefunden, der in der 2. Bundesliga bereits gute Arbeit abgeliefert hat und nach Marnon Busch (Werder Bremen) sowie Jan Zimmermann (1. FC Heidenheim), dem Brasilianer Andrade und Karim Matmour werden die Verantwortlichen um den neuen Sportdirektor Thomas Eichin wohl in Bälde noch weitere Verstärkungen präsentieren. Laut dem gewöhnlich gut unterrichteten Portal „dieblaue24“ wollen die Löwen bis zum Ende der Vorbereitung nach Möglichkeit noch vier überdurchschnittliche Spieler hinzuholen.

Doch die aufgrund des personellen Neuanfangs auf den entscheidenden Ebenen positive Stimmung wurde nun gleich im ersten Testspiel getrübt. Nicht wegen des Spiels an sich, das mit einem 1:1 gegen den Schweizer Serienmeister FC Basel durchaus positiv verlaufen ist, sondern wegen einer schweren Verletzung von Romuald Lacazette.

Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler musste schon nach wenigen Minuten vom Platz und bereits da deutete sich an, dass die Blessur schwerwiegenderer Natur sein könnte. Am heutigen Samstag folgte dann nach eingehenden Untersuchungen die schon befürchtete Diagnose Mittelfußbruch, womit der Franzose nicht um eine Operation herumkommt, die bereits für Montag geplant ist. Wie lange Lacazette anschließend pausieren muss, ist derzeit noch unklar. Eine ungefähre Prognose wird es erst nach der OP geben, wobei die Wahrscheinlichkeit einer monatelangen Pause hoch ist.

Das nächste Testspiel bestreiten die Löwen im Rahmen des Trainingslagers in Bad Waltersdorf bereits am Montag gegen den TSV Pöllau. Am Donnerstag folgt dann ein richtiger Härtetest, wenn es in Kirchschlag gegen Austria Wien geht.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*