Home > News > 1860 München schafft den vorzeitigen Klassenerhalt

1860 München schafft den vorzeitigen Klassenerhalt

Der TSV 1860 München hat sich gestern Nachmittag mit einem 1:0-Erfolg den vorzeitigen Klassenerhalt in der 2. Bundesliga gesichert. Jan Mauersberger erzielte das entscheidende Tor für die Löwen.

Die Hoffnung stirbt zuletzt, dieser „platte Spruch“ wird gerne im Fußball verwendet, wenn eine Mannschaft in einer schier aussichtslosen Situation steckt. Dass Hinter der Floskel jedoch auch die Wahrheit steckt hat nur der TSV 1860 München bewiesen. Am 22. Spieltag rangierten die Löwen auf dem vorletzten Platz in der 2. Liga und hatten bereits neun Zähler Rückstand auf das rettende Ufer. Nun hat 60 einen Spieltag vor Ende der Zweitligasaison den vorzeitigen Klassenerhalt geschafft. Die Spieler können nun ruhigen Gewissens wieder mehr Zeit auf fruitinator.com verbringen.

Im letzten Heimspiel der Saison feierte der TSV einen 1:0-Heimerfolg gegen den SC Paderborn. Jan Mauersberger sicherte den Löwen mit seinem Treffer in der 73. Minute den umjubelten Erfolg und damit zugleich auch den Klassenerhalt. Paderborn, das nur eins der letzten sieben Spiele gewinnen konnte, hingegen steht kurz vor dem direkten Abstieg von der Bundesliga in die 3. Liga.

Retter Daniel Bierofka hat bereits unmittelbar nach dem geschafften Klassenerhalt angekündigt zur U21 der Löwen zurückzukehren. Der Ex-Profi sieht seine Mission als Interimscoach als erfüllt an: „Ich werde nach und nach meine Scheine machen. Schritt für Schritt.“ Der 37-jährige wird bereits kommende Woche beim Saisonabschluss der 60er beim FSV Frankfurt nicht mehr auf der Trainerbank sitzen. Bierofka verfügt über keine Trainerlizenz für den Profibereich und hatte von der Deutschen Fußball Liga (DFL) eine Sondergenehmigung für drei Spiele erhalten. Wie Sportdirektor Oliver Kreuzer vor zwei Wochen schon bekannt gab, wird der TSV 1860 München für die neue Saison einen neuen Trainer präsentieren.

Auch in Sachen Kaderplanung 2016/17 gib es bereits zwei Entscheidungen. Der vom FC Augsburg ausgeliehene Stürmer Sascha Mölders wird weitere zwei Jahre bei den Münchnern bleiben. Rubin Okotie wird seinen Vertrag hingegen nicht verlängern. Er will in die erste Liga wechseln.

Über ZweitLiga

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*