Home > Zweitligablog > Die Webseiten der Vereine in der 2. Liga

Die Webseiten der Vereine in der 2. Liga

Update: Unabhängig von gehts roas und spuilts fussball hatte ich diesen Beitrag verfasst und habe nachträglich beschlossen, auch noch Screenshots beizufügen. Beim durchschauen der Links ist mir dann auch gleich aufgefallen, das die Webseite von SV Wehen sich geändert hat. Details siehe weiter unten im Beitrag.

Also damit ist jetzt nicht die Balltechnik gemeint sondern eher, wie gut sind die Webseiten der verschiedenen Zweitligavereine. Ich versuche mich mal an einer objektiven Beurteilung:

Alemannia Aachen
(Link: http://www.alemannia-aachen.de/)

Sehr übersichtlich aufgebaute Webseite, wichtige Links (Ticketing, Fanshop, Stadion, Fanbereich) sind schnell und einfach zu erreichen, Design passt sich den Vereinsfarben schwarz-gelb sehr gut an, keine übertriebenen Flash-Animationen. Positives Plus: man kann aus RSS-Feeds abonnieren (aufgeteilt in Profibereich, FanNews und Jugend)

1. FSV Mainz 05
(Link: http://www.mainz05.de/)

Meiner Meinung nach eine Seite zum wegschauen. Deshalb wird die Seite auch derzeit komplett überarbeitet und aus diesem Grund möchte ich auch gar nicht näher auf die Seite eingehen.

Borussia Mönchengladbach
(Link: http://www.borussia.de/)

Sehr gefällig in grün-weiss gehalten, sehr übersichtlicher Seitenaufbau – eher im Blogstil gehalten. Nur die Werbung von L’Tur und monster.de ganz unten fällt irgendwie völlig aus dem Rahmen. Auch hier werden Feeds angeboten (RSS 0.91 und Atom 0.3).

1 FC Kaiserslautern
(Link: http://www.fck.de/)

Ich persönlich habs nicht so mit reinen Flash-Seiten und so findet die FCK-Seite auch nicht sooo viel Gnade bei mir. Der komplette Content wird nämlich in Flash dargestellt – Anwender ohne Flash (ok – gibts eigentlich kaum noch) schauen komplett in die Röhre (eine reine HTML-Version wird nicht angeboten). Davon mal abgesehen ist der Aufbau an sich recht gefällig und die Menüanimationen sind nicht allzu verspielt. Ein paar kleine Verwirrungen gibt es dann leider doch – bei „Interactive“ gibt es „Downloads“, unten drunter im Menü ein „Download“ – ist das nun der gleiche oder gibts da noch was anderes? Nur ein Klick darauf klärt es auf.

TSV 1860 München
(Link: http://www.tsv1860.de)

Ähnlich wie bei Aachen und Gladbach eher im Blogstil gehalten. Design zum Teil etwas unübersichtlich und auch etwas zu viel Werbung aber ansonsten ansprechend.

Spvgg Greuther Fürth
(Link: http://www.greuther-fuerth.de)

Im Prinzip fällt die Bewertung wie bei Gladbach aus. Ruhige passende Farbgebung, den Vereinsfarben grün-weiss angepasst. Sehr übersichtlicher Aufbau und kaum Werbung. Die „Kleeblätter“ bieten auch RSS Feeds an – aufgeteilt in „Alle Nachrichten“, „Lizenzmannschaft und allgemeine Nachrichten“, „U23 und Jugend“ und „Breitensport“.

Offenbacher Kickers
(Link: http://ofc.de)

Das Design der Seite ist etwas eigenwillig aber durchaus funktionell. Die linke Seitennavigation ist insofern etwas gewöhnungsbedürftig, als das Untermenüs aufklappen wenn man auf die entsprechenden Überschriften klickt. Da der Cursor beim „darüberschweben“ sich nicht verändert ist nicht sofort ersichtlich das die Menüs angeklickt werden können. Ansonsten ist die Seite zwar recht übersichtlich gestaltet, allerdings sind die Schriftgrössen nicht unbedingt sehr gross sodaß man durchaus gesunde Augen haben muss um die Untermenüs der Seitennavi zu lesen. Informativ aber unauffällig lautet mein Fazit.

SC Freiburg
(Link: http://www.scfreiburg.com/)

Vom Erscheinungsbild eher zum davonlaufen. Die Buchstabenweite ist ungünstig gewählt sodaß sich ein unharmonisches Schriftbild ergibt – das lenkt vom Inhalt ab. Ansonsten könnte man „normaler Standard“ her sagen was den Seiteninhalt angeht.

FC Erzgebirge Aue
(Link: http://www.fc-erzgebirge.de/)

Hm ok, sie nennen sich selbst „Veilchen“ und dieses wird auch in der Farbgebung der Seite berücksichtigt – dennoch wirkt dadurch die Seite ein wenig… komisch. Man hat nicht sofort das Gefühl auf der Seite von einem Fussballverein zu sein. Ansonsten präsentiert sich die Seite durchaus harmonisch und vom Aufbau her auch „normaler Standard“. Ein wenig „störend“ fällt die MyBet.com Werbung auf.

FC Augsburg 1907
(Link: http://www.fcaugsburg.de/ )

Auch hier setzt sich die Blog-Technik durch. Sauber strukturierte News, die Farbgebung ist passend und es wird ein RSS Feed angeboten. Keine überladene Werbebanner, keine unnötigen Flash-Animationen – rundum sehr solide gehalten.

1. FC Köln (Link: http://www.fc-koeln.de/)

Der Seite sieht man an: dieser Verein hat mehr Geld. Aufbau und Design sehr professionell und vom Content her werden sogar Videos angeboten. Allerdings wirkt die Seite ein wenig „überladen“ da einfach sehr viel Inhalt auf „einen Schlag“ präsentiert wird. Dennoch findet man sich gut zurecht.

SC Paderborn 07
(Link: http://www.scpaderborn07.de/)

Als ich die Seite aufrief musste ich anfangs ein wenig lachen. Im Kopfbereich das Navigationsmenü, rechts daneben – grössenmässig nicht ganz passend – die Tabelle. Um zum Inhalt zu gelangen muss man erstmal ein wenig nach unten scrollen. Ansonsten „normaler Standard“ ohne besondere Auffälligkeiten. Kein Firlefanz – kein Schnickschnack. Die Neuigkeiten sind überschaubar angeordnet – ein wenig wie im Zeitungsstil.

TuS Koblenz
(Link: http://www.tuskoblenz.de/)

Hier kann man ohne Flash die Hauptnavigation nicht aufrufen. Aber auch die gibt nicht sonderlich viel her. Mannschaftsfotos und ein wenig Faninfos – der Shop ist auch hier gleich untergebracht. Als Anlaufstelle für News ok, aber viel mehr erfährt der Fan hier über sein Team nicht.

FC Carl Zeiss Jena
(Link: http://www.fc-carlzeiss-jena.de/)

Wieder eine Seite im Blog-Stil – dazu passend natürlich mit RSS Feed. Ansonsten – wie schon bei anderen Vereinen – „normaler Standard“ mit ein wenig zu viel Werbung für meinen Geschmack. Nervig auch immer wieder die Werbe-Popups. Vom Inhalt her News rund um den Verein etc. – eben auch „normaler Standard“.

FC St. Pauli
(Link: http://www.fcstpauli.de/)

So kultig der Verein, so kultig auch die Webseite. Auf der linken Seite begrüsst einen „Jolly Roger“, das Design der Überschriften hat einen leichten Hauch von BILD-Zeitung – fast kann man den „Kiezgeruch“ wahrnehmen. Lockere Sprache und sehr solides Design – insgesamt sehr gefällig. Inhaltlich gibt die Seite die wichtigsten Infos und Nachrichten wieder.

1. FC Magdeburg
(Link: http://www.fc-magdeburg.de/)

Die Webseite präsentiert sich solide ohne besonders auffälligen Schnick-Schnack oder besondere Designinstrumente. Die Seite ist auch eher im Blog-Stil gehalten, bietet jedoch derzeit keine RSS-Feeds an. Farbgestaltung ist an die Vereinsfarben angelehnt. Der Content bietet normale Standard-Kost.

SV Wehen 1926 Taunusstein
(Link: ALT http://www.sv-wehen.de/index.shtml)

Alte Seite: Insgesamt präsentiert sich die Seite relativ puristisch was die Designelemente angeht. Die Schrift ist gut lesbar und die Vereinsfarben werden auf der Webseite verwendet. Allerdings sind meiner Meinung nach zuviele Nachrichten auf der Seite sodaß man sehr sehr lange nach unten scrollen muss um zum Impressum zu gelangen. Das geht meiner Meinung nach besser! Ansonsten eher unauffällige Seite und der Content ist auch normaler Standard.

(Link: NEU http://svwhen-wiesbaden.de)

Neue Seite: Von den Farben her könnte man erst denken, man ist beim VfB Stuttgart gelandet (rot-weiss und gold) aber nein, man ist beim SV Wehen gelandet. Warum die alte Seite „aufgegeben“ wurde erschliesst sich mir nicht sofort aber egal. Jeder so wie er (oder sie) mag.

TSG 1899 Hoffenheim
(Link: http://www.tsg-hoffenheim.de/)

Das bei Hoffenheim offensichtlich mehr Geld im Verein ist sieht man auch an der Webseite.Design ist sehr gut abgerundet, die Werbung ist nicht zu überladen (sind nur die „Business Premium Partner“ und „Business Team Partner“) aufgeführt. Ansonsten im Blog-Stil aufgemachte Seite – allerdings ohne RSS Feed. Content auch hier „normaler Standard“.

Erklärung für „normaler Standard“:

Darin enthalten ist folgender Content:

– Vereinsnews
– der Kader wird vorgestellt (Bild und/oder Text)
– Fanszene
– Fanshop

Über ZweitLiga

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*