Home > News > Vereinsnachrichten > Erzgebirge Aue ohne Abbwehrchef Samson gegen Hannover

Erzgebirge Aue ohne Abbwehrchef Samson gegen Hannover

Nach sechs Spielen in Folge ohne Niederlage hat es den FC Erzgebirge Aue am Wochenende wieder einmal erwischt. Beim 1. FC Nürnberg verloren die Veilchen mit 1:2 und kassierten damit gleichzeitig die erste Pleite unter dem neuen Trainer Domenico Tedesco.

Eine von Tedescos Maßnahmen, die sicherlich Anteil an beeindruckenden 13 Punkten aus den ersten fünf Spielen unter dem erst 31 Jahre alten Fußball-Lehrer hatte, war die Umstellung auf einer Dreierkette in der Abwehr mit Louis Samson als zentralem Mann. Samson, der zuvor unter dem zurückgetretenen Pavel Dotchev nur eine Nebenrolle spielte und im defensiven Mittelfeld meist nur eingewechselt wurde, schwang sich zu einem absoluten Leistungsträger auf und war maßgeblich an der Stabilisierung der Hintermannschaft beteiligt.

In Nürnberg sah Samson beim entscheidenden Gegentreffer durch Cedric Teuchert zwar nun nicht gut aus, aber dennoch ist der Youngster einer der Hoffnungsträger im Kampf gegen den Abstieg, der für Aue wohl bis zum letzten Spieltag und vielleicht auch noch darüber hinaus andauern wird. Am kommenden Wochenende allerdings muss Tedesco auf seinen Abwehrchef verzichten, handelte sich Samson doch kurz vor dem Abpfiff in Nürnberg noch die fünfte gelbe Karte ein.

„Wir haben eine lange Trainingswoche, in der wir viel probieren können. Wir lassen uns Zeit, um eine passende Alternative für Louis zu finden“, wollte sich Tedesco im „Kicker“ zunächst noch nicht festlegen, wie der Ausfall von Samson aufgefangen werden soll. Der erste Kandidat dürfte aber Adam Susac sein, dem mit seiner Erfahrung zuzutrauen ist, gemeinsam mit Fabian Kalig zu Steve Breitkreuz hinten dicht zu halten, was gegen Hannover nicht ganz einfach werden dürfte.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*