Home > News > Vereinsnachrichten > Freispruch für Union Berlins Fabian Schönheim

Freispruch für Union Berlins Fabian Schönheim

Der 1. FC Union Berlin kann am Mittwoch im Spitzenspiel bei den Würzburger Kickers auf Fabian Schönheim zurückgreifen, obwohl der Innenverteidiger am Freitag im Spiel beim TSV 1860 München (2:1) nach 53 Minuten mit Gelb-Rot vom Platz musste. Die Eisernen hatten allerdings Protest gegen die damit eigentlich verbundene Sperre von einem Spiel eingelegt, weil Schiedsrichter Florian Heft aus Neuenkirchen Schönheim die erste gelbe Karte nach 23 Minuten fälschlicherweise gezeigt hatte.

Das Handspiel vor dem Elfmeter, den die Löwen zum zwischenzeitlichen Ausgleich nutzten, beging Collin Quaner, der aber ungestraft davon kam, weil Heft Schönheim als Übeltäter ausgemacht hatte. Im zweiten Durchgang blieb dem Referee dann nichts anderes übrig, als Schönheim nach einem gelbwürdigen Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz zu schicken. Dass Union die Partie am Ende trotz der langen Unterzahl dennoch mit 2:1 gewann, dürfte den Schiedsrichter davor bewahrt haben, noch mehr in den Fokus zu rücken.

Gegenüber dem Sportgericht des DFB freilich räumte Heft seinen Irrtum ein und bereitete damit den Weg für den am gestrigen Montag ergangenen Freispruch Schönheims. Der 29-Jährige muss deshalb nach Paragraph 11, Absatz 3 der DFB-Rechts- und Verfahrensordnung kein Spiel pausieren, weil ein offensichtlicher Irrtum des Schiedsrichter vorgelegen hat, der auch durch die TV-Bilder leicht aufgeklärt werden konnte.

In Würzburg kann Schönheim damit mit Toni Leistner die gewohnte Innenverteidigung bilden, worüber Trainer Jens Keller alles andere als unglücklich sein dürfte. Denn als Schönheim am dritten Spieltag bei Arminia Bielefeld wegen Rückenproblemen passen musste, kassierten die Eisernen gleich vier Gegentore. Und obwohl Schönheim-Vertreter Roberto Puncec nicht der Grund für diese vier Einschläge war, dürfte man sich auf der Union-Bank mit der Stammbesetzung in der Viererkette doch etwas wohler fühlen.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*