Home > News > Vereinsnachrichten > Greuther Fürth hofft nach schwerem Unfall von llir Azemi auf positiven Effekt

Greuther Fürth hofft nach schwerem Unfall von llir Azemi auf positiven Effekt

Bei der SpVgg Greuther Fürth ist man seit dem heutigen Freitag wieder um Normalität bemüht und darum, den Fokus auf das anstehende Derby am Montag gegen den 1. FC Nürnberg zu richten, das nicht nur sehr prestigeträchtig ist, sondern auch aus sportlicher Sicht als Duell zweier Aufstiegsanwärter eine große Bedeutung besitzt.

Einfach fällt die Konzentration auf Fußball im Moment aber niemanden rund um den Ronhof, nachdem sich am gestrigen Donnerstag die Nachricht vom schweren Autounfall von Torjäger Ilir Azemi wie ein Lauffeuer verbreitete. Der 22 Jahre alte Angreifer war am frühen Morgen gegen 4.40 Uhr aus bislang noch ungeklärter Ursache mit einem Transporter zusammengestoßen und mit seinem Audi gegen einen Ampelmast gedrückt worden. Azemi musste anschließend 40 Minuten lang aus seinem Wagen herausgeschnitten werden.

Wie inzwischen bekannt ist, befindet sich der 14-fache Torschütze der letzten Saison nicht in Lebensgefahr. Die erlittenen Verletzungen mit einer Lungenquetschung und mehreren Knochenbrücken sind allerdings schwerwiegender Natur, sodass zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussage über den Zeitpunkt der Rückkehr Azemis auf den Platz getroffen werden kann.

Fürths Trainer Frank Kramer versucht aktuell, aus dem tragischen Unglück die positiven Seiten zu ziehen und hofft auf eine besondere Motivation seines Teams: „Wir werden für Ili fighten“, so der Kleeblatt-Coach, der hofft, dass seine „Mannschaft noch enger zusammenrückt als sonst“.

Während Coach Kramer aufgrund des Terminplans gar nicht anders kann, als sofort wieder den Sport in den Vordergrund zu rücken, behält Präsident Helmut Hack den Blick für das Wesentliche: „In solchen Situationen rückt der Fußball ganz weit in den Hintergrund. Ilir ist ein Kämpfer und er wird unsere volle Unterstützung erhalten, um wieder gesund zu werden!“

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*