Home > News > Transfernachrichten > Kehrt Collin Quaner dem 1. FC Union Berlin den Rücken?

Kehrt Collin Quaner dem 1. FC Union Berlin den Rücken?

Mit sieben Toren und fünf Vorlagen in seinen ersten acht Einsätzen hat Collin Quaner einen furiosen Start in diese Saison hingelegt, wurde dann aber von muskulären Problemen zurückgeworfen und ging in den letzten sechs Partien vor der Winterpause gänzlich leer aus. Doch nicht nur das, nun droht dem 25 Jahre alten Angreifer sogar ein Platz auf der Ersatzbank, denn der 1. FC Union Berlin hat vergangene Woche die Gelegenheit genutzt und Sebastian Polter von den Queens Park Rangers zurückgeholt.

Polter, der 2014/15 als Leihspieler 14 Tore für Union erzielte, dann aber nach England wechselte, ist mit einer Ablöse von 1,6 Millionen Euro der teuerste Einkauf in der Vereinsgeschichte und dürfte seinen Platz erst einmal sicher haben. Für Quaner bedeutet das erst einmal mit der Jokerrolle vorlieb nehmen oder aber den Verein bereits ein halbes Jahr vor Vertragsende zu verlassen. Und nachdem im Herbst eine Verlängerung nicht zustande gekommen ist, stehen die Zeichen nun in der Tat auf sofortigem Abschied. Trainer Jens Keller jedenfalls hat schon durchblicken lassen, bei einem Angebot für Quaner durchaus gesprächsbereit zu sein und dieses Szenario scheint nun eingetroffen zu sein.

Denn nachdem Quaner am Donnerstag Berlin per Flugzeug in Richtung unbekannt verlassen hat, berichtet „Bild“ nun von Verhandlungen mit dem englischen Zweitligisten Huddersfield Town, dem schon vergangene Woche ein Interesse am Union-Angreifer nachgesagt worden ist. Zunächst galt noch Terrence Boyd von RB Leipzig als erstes Objekt der Begierde Hudderfields, doch nachdem sich dieser Wechsel zerschlagen hat, scheint nun Quaner erste Wahl zu sein. Gut möglich, dass der Transfer bald über die Bühne geht und nur Gewinner zurücklässt, Quaner müsste nicht auf die Bank, Huddersfield bekommt den gewünschten Stürmer und Union noch eine Ablöse.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*