Home > News > Transfernachrichten > Noch Verstärkungen für den VfL Bochum?

Noch Verstärkungen für den VfL Bochum?

Das erste Testspiel am gestrigen Samstag hat der VfL Bochum gegen den 1. FC Köln zwar mit 0:1 verloren, doch zum jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung, drei Wochen vor dem Start in die Rückrunde, spielen die Ergebnisse nur eine untergeordnete Rolle. Wichtiger sind Trainer Gertjan Verbeek Leistung und Auftreten seines Teams, womit der niederländische Fußball-Lehrer gegen die Geißböcke allerdings auch nicht wirklich zufrieden war.

Nachvollziehbar, hätte Köln bei konsequenterer Chancenverwertung doch zur Pause auch mit drei oder vier Toren Unterschied führen können. Auf der anderen Seite kam aber auch der VfL zu der einen oder anderen Gelegenheit, ehe das Niveau nach dem Seitenwechsel auch bedingt durch viele Auswechslungen deutlich verflachte. Erfreulich war aus Bochumer Sicht aber, dass Kapitän Patrick Fabian nach dem vierten Kreuzbandriss seiner Karriere ein 45-minütiges Comeback feierte und danach keinerlei Probleme hatte.

Ob der VfL bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar noch neue Spieler verpflichten wird, ist derweil offen. Zuletzt wurde vor allem über einen Neuzugang für den linken Flügel spekuliert, doch Coach Verbeek ließ nun durchblicken, nur dann einen neuen Spieler verpflichten zu wollen, wenn es sich um eine echte Bereicherung handelt: „Wir können unser Geld nur einmal ausgeben. Wenn wir etwas machen, dann nur, wenn uns ein Spieler sofort weiterhelfen kann und direkt eine Verstärkung ist. Sonst macht es keinen Sinn. In der Breite sind wir schon gut aufgestellt“, so der niederländische Fußball-Lehrer, der mit seinem Kader durchaus zufrieden ist.

Keine Rolle mehr spielt darin der Litauer Arvydas Novikovas, der seine Zelte in Bochum vermutlich zeitnah abbrechen wird. Der Offensivspieler steht Berichten aus Polen zufolge vor einem Wechsel zu Jagiellonia Bialystok.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*