Home > News > Transfernachrichten > Peniel Mlapa vor Rückkehr zum TSV 1860 München? – Angreifer schwer finanzierbar

Peniel Mlapa vor Rückkehr zum TSV 1860 München? – Angreifer schwer finanzierbar

Bis zur Verpflichtung von Yuya Osako in der Winterpause war der Angriff die größte Problemzone des TSV 1860 München. Mit dem japanischen Nationalspieler, der in seinen 14 Einsätzen immerhin sechs Treffer markierte, haben die Löwen zwar einen Torjäger gefunden, doch Osakos Zeit an der Grünwalder Straße ist schon wieder beendet.

Während der Japaner zum 1. FC Köln weitergezogen ist und Urgestein Benjamin Lauth den Verein in Richtung Ferencvaros Budapest verlassen hat, haben die Sechziger mit dem Österreicher Rubin Okotie bislang erst einen neuen Angreifer unter Vertrag genommen. Dabei wird es allerdings kaum bleiben, hat Trainer Ricardo Moniz doch vor der Okotie-Verpflichtung erklärt, sich drei neue Stürmer zu wünschen.

Denkbar ist nun offenbar, dass einen der beiden noch offenen Plätze im Löwen-Angriff ein alter Bekannter einnimmt. Denn laut dem „Kölner Express“ buhlen die Sechziger um Peniel Mlapa, dessen Rückkehr nach vier Jahren anders als in der Vergangenheit nicht mehr ausgeschlossen scheint. Der 23 Jahre alte Deutsch-Togolese, der bereits zwischen 1999 und 2010 für die Löwen spielte, ist weder bei der TSG 1899 Hoffenheim noch in den letzten zwei Jahren bei Borussia Mönchengladbach glücklich geworden. In Gladbach wurde Mlapa nun offenbar sogar aus dem Kader für das anstehende Trainingslager gestrichen. Dem Vernehmen nach, weil ein Wechsel des früheren U21-Nationalspieler unmittelbar bevorstehen soll. Mlapas Aussagen deuten jedenfalls darauf hin, dass der Angreifer Gladbach in Bälde verlassen wird, auch wenn der schnelle Offensivmann noch nicht verraten wollte, wohin es ihn zieht.

Sicher ist, dass ein Kauf Mlapas für die Löwen nur schwer zu finanzieren sein wird. Gut möglich scheint aber eine Ausleihe, besitzt Mlapa doch noch einen Vertrag bis 2016. Schlägt Mlapa bei den Löwen ein, würden alle Beteiligten von diesem Modell profitieren.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*