Home > News > Vereinsnachrichten > TSV 1860 München vor ungewisser Zukunft – Droht sogar die Insolvenz?

TSV 1860 München vor ungewisser Zukunft – Droht sogar die Insolvenz?

Die Zeit tickt beim TSV 1860 München. Gelingt es den Münchner Löwen nicht, Investor Hasan Ismaik noch bis Donnerstag von der Umwandlung eines Darlehens von 3,5 Millionen Euro in Genussscheine zu überzeugen, droht dem Verein von der DFL eine empfindliche Strafe in Höhe von 750.000 Euro. Grund dafür ist, dass ohne eine solche Umwandlung die Lizenzauflagen der DFL, die eine Reduzierung des negativen Eigenkapitals vorschreiben, nicht erfüllt würden.

Aufsichtsratschef Karl-Christian Bay und Präsident Peter Cassalette äußerten sich nun am gestrigen Montag erstmals öffentlich zu der Situation, die kurzfristig zwar kein gravierendes Problem darstellt, weil die laufende Saison durchfinanziert sei, danach aber schwerwiegende Folgen haben könnte: Für den Fall, dass Ismaik tatsächlich den Geldhahn dauerhaft zudreht und der Verein keine alternative Finanzierungsmöglichkeit findet, „wäre 1860 gefährdet, Dann würden wir keine Lizenz für die 2. Liga bekommen. Daher droht Insolvenz-Gefahr“, so Bay.

Gleichzeitig gab es von Bay eine klare Ansage in Richtung des Investors, der zuletzt mit dem Kauf eines Vereins in der englischen Premier League in Verbindung gebracht wurde: „Ismaik muss investieren oder verkaufen. Eine andere Wahlmöglichkeit sehe ich nicht.“

Dass der Jordanier, der nach eigenen Angaben schon 38,3 Millionen Euro in den Verein investiert hat, noch einmal in die Tasche greift, ist aktuell freilich nicht übermäßig wahrscheinlich. Dafür rückt aber das schon seit längerem im Raum stehende Szenario eines Anteilsverkaufs von Ismaik immer näher. Während Ismaik inzwischen einen Verkauf auch mit Verlust nicht mehr gänzlich ausschließen soll, wären die Sechziger bei dieser Variante sofort dabei: „Wir würden uns nicht sperren, wir würden zustimmen“, ließ Bay durchklingen, sich gut mit einem neuen Investor anfreunden zu können. Interessenten soll es geben.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*