Home > News > Transfernachrichten > VfL Bochum lehnt erste Stuttgarter Offerte für Simon Terodde ab

VfL Bochum lehnt erste Stuttgarter Offerte für Simon Terodde ab

Neun Spieler verlassen den VfL Bochum in diesem Sommer bereits definitiv, darunter mit Onur Bulut (SC Freiburg) sowie Janik Haberer und Marco Terrazino (beide TSG 1899 Hoffenheim) drei Viertel der Stamm-Offensive. Und aktuell spricht einiges dafür, dass auch die letzte Stammkraft des Offensivquartetts noch gehen wird.

Denn für Simon Terodde, der mit 25 Toren in der abgelaufenen Saison beste Eigenwerbung betrieben hat, gibt es dem Vernehmen nach gleich eine Reihe von Interessenten. Der 28-Jährige, der Bochum offenbar trotz eines noch bis 2017 laufenden Vertrages unbedingt verlassen will, scheint für sich allerdings bereits eine Entscheidung getroffen zu haben. Laut „Bild“ hat Terodde Hannover 96 schon abgesagt, um zum VfB Stuttgart zu wechseln und den abgestiegenen Schwaben zur Rückkehr in die Bundesliga zu verhelfen.

Nach Informationen von „Der Westen“ ist Terodde in der Tat der Wunschstürmer des VfB, der mit Artem Kravets und Martin Harnik zwei Angreifer sicher sowie mit Timo Werner einen weiteren sehr wahrscheinlich verliert. Allerdings dürfte es nicht ganz einfach werden, dass beide Vereine einen gemeinsamen Nenner finden. Bochum will seinen besten Torschützen natürlich nicht zu billig abgeben, während Stuttgart darauf spekuliert, dass der VfL früher oder später einlenken wird, um Terodde nicht in einem Jahr ablösefrei ziehen zu lassen.

Eine erste Stuttgarter Offerte, deren Höhe nicht bekannt ist, soll der VfL bereits abgelehnt haben. Dass Bochum die kolportierte Ablösevorstellung von fünf Millionen Euro erzielen kann, ist indes nicht zu erwarten, sofern Terodde nicht doch noch nach England wechselt. Bei einem Verbleib in Deutschland und noch dazu in der 2. Bundesliga dürften nicht viel mehr als drei Millionen Euro drin sein.

Über Vjeko

Schreibe einen Kommentar

Deine Emailadresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*